Friedhof - Gemeindehausgarten - Kirchhof „Oasen für Pflanzen und Tiere“

Liebe Gemeinde,
wie bereits im letzten Gemeindebrief zu lesen war, nehmen wir als Kirchengemeinde am Projekt „Friedhöfe – Oasen für Pflanzen und Tiere“ des Vereins „Schöpfung bewahren konkret“ teil. Ende Juni war die Leiterin des Projekts zur Förderung der Biodiversität auf kirchli-chen Friedhöfen, Frau Füchtbauer, erneut bei uns zu Gast. Gemeinsam mit Frau Füchtbauer konnten wir einen Blick auf unsere kirchlichen Anlagen werfen und viel Wunderbares entdecken. Einige Flächen in unserem Friedhof sollten laut Frau Füchtbauer nur ein- bis zweimal jährlich gemäht werden. Zur Kennzeichnung der zu schützenden Flächen wurden gemeinsam mit Frau Füchtbauer „rote Bändchen“ angebracht. Nach einiger Zeit wird sich zeigen, in welchen Bereichen der Schutz der Pflanzen auch aus pflegerischer Sicht gut machbar ist. Die roten Bändchen werden wieder verschwinden, wenn die zu schützenden Flächen etabliert sind.

Für Eichhörnchen, Vögel, Insekten und Amphibien wurden nach Anleitung von Frau Füchtbauer Holzbretter in die Schöpftonnen gelegt. An heißen Sommertagen freuen sich auch Tiere über eine Erfrischung. Ein erklärendes Schild wurde angebracht. Leider waren bereits nach einem Tag ein Brett und das dazugehörige Schild ohne Kommentar verschwunden. Ein anderes Schild (siehe Foto) wurde beschmiert.— Schade!

Liebe Gemeinde, 

als Kirchenvorsteher sind wir uns bewusst, dass unser kleiner Beitrag, die Schöpfung nach unseren Möglichkeiten zu bewahren, nicht uneingeschränkt auf Zustimmung stößt. Doch seien Sie versichert, dass wir ein waches Auge auf alle uns anvertrauten Anwesen haben. Wir sind bemüht, eine Balance zwischen „Lassen“ und „Pflegen“ zu finden. Diese Balance muss sich finden. Geben Sie uns bitte Raum dazu. Seien Sie versichert, dass im Bereich der Gräber wie bisher gemäht wird. Auch wir legen großen Wert darauf, dass unser Friedhof und auch unser Gemeindegarten und der Kirchhof gepflegt wird und gepflegt wirkt. 

Im Augenblick wird die Pflege des Areals um die Kirche und die Pflege der Wiesenflächen im Gemeindegarten ehrenamtlich von Seiten der Kirchenvorsteher bewältigt, da dem Kirchenvorstand noch keine Bewerbung für die Kirchhofpflege vorliegt. An dieser Stelle auch ein herzliches „Vergelt‘s Gott“ für die ehrenamtlich geleistete Pflege des Steingartens!

Seien Sie herzlich eingeladen zur

Grabpächterversammlung am 2. Oktober um 19 Uhr im Gemeindehaus. Es ist vorgesehen, dass Frau Füchtbauer an diesem Abend unser Gast sein wird.

Am Samstag ,19.10.19 ist eine Wegeaktion auf dem Friedhof geplant. Der rechte Hauptweg hat sich an vielen Stellen gesenkt, so dass eine Reparatur dringend notwendig ist. Bitte melden Sie sich im Pfarramt, wenn Sie bereit sind mitzuhelfen. Falls der Termin aufgrund des Wetters verlegt werden muss, werden wir Ihnen dann Bescheid geben.

Für den Kirchenvorstand, Petra Frank